Erlebniswald Ilsetal

Allgemeine GeschäftsbedingungenPDFDrucken

AGB Erlebniswald Ilsetal

 

Um Ihnen einen angenehmen Aufenthalt und sicheres Klettern im Erlebniswald Ilsetal zu ermöglichen, ist es wichtig, Regeln einzuhalten.

Jeder Teilnehmer muss sich vor dem Betreten der Parcours mit den AGB vertraut machen, diese durch Unterschrift anerkennen, akzeptieren und unbedingt einhalten.

Bei Minderjährigen muss eine berechtigte, volljährige Aufsichtsperson durch Unterschrift bestätigen, dass die minderjährige Person mit den AGB vertraut ist. Eine mindestens 16jährige Aufsichtsperson muss vor Ort sein.

Die Benutzung des Erlebniswaldes erfolgt auf eigene Gefahr. Bei Unfällen oder Verletzungen und daraus resultierenden Schäden die durch unsachgemäße Benutzung der Sicherheitsausrüstung bzw. bei Verstößen gegen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen hervorgerufen werden, übernimmt der Betreiber keine Haftung.

Der Erlebniswald darf nur während der Öffnungszeiten benutzt werden.

Die Teilnehmer müssen gesund und den Anforderungen entsprechend fit sein. Alkohol und Drogen sind für Kletterer verboten. Das Rauchen ist nur an den dafür vorgesehenen Stellen erlaubt. Mitgebrachte Hunde sind anzuleinen. Der Besitzer hat dafür Sorge zu tragen, dass von dem Hund keine Beeinträchtigung oder Gefährdung der anderen Teilnehmer oder der Anlage ausgeht. Auf den Parcours dürfen keine Gegenstände wie Taschen, Rucksäcke, Schmuck, Uhren, Mobiltelefone, Kameras etc. mitgeführt werden. Diese stellen eine Gefahr für den Teilnehmer selbst oder für andere dar. Für Wertgegenstände, die zur Verwahrung auf dem Gelände verbleiben, oder die hinterlegt werden, kann keine Haftung übernommen werden.

Lange Haare müssen mit einem Haargummi zusammengebunden werden, um ein Verklemmen (z.B. in Karabinern, Seilrollen, Übungselementen) zu verhindern.

Herausnehmbare Zahnspangen dürfen im Erlebniswald nicht getragen werden. Teilnehmer mit Behinderungen, mit Insulinpumpen, mit Hörgeräten oder Cochlea Implantaten ist das Klettern gestattet, sofern geeignete Aufsichtspersonen in ausreichender Anzahl mitklettern. Ein, dem Cochlea Implantat angepasster Fahrradhelm kann in diesem Fall benutzt werden.

Das An- und Ablegen des Gurtmaterials obliegt dem qualifizierten Personal des Betreibers. Erst nach erfolgter Sicherheitseinweisung und dem Vorführen der erworbenen Qualifikation darf selbständig geklettert werden. Den Anweisungen und Entscheidungen dieses Personals ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Verstößen gegen die Regeln der AGB oder den Anweisungen der Trainer, kann der Teilnehmer von der Benutzung des Erlebniswaldes ohne Erstattung des Eintrittsgeldes ausgeschlossen werden.

Der Erlebniswald Ilsetal verfügt über ein durchlaufendes Sicherungssystem Vert Voltige, welches ein unbeabsichtigtes ungesichertes Klettern unmöglich macht. Privat vorhandene Kletterausrüstungen können und dürfen nicht benutzt werden. Ein gut sitzender geeigneter eigener Helm darf benutzt werden.

Eventuelle Beschädigungen  oder Veränderungen an der Ausrüstung oder der Kletteranlage sind sofort zu melden. Der Betreiber behält sich vor, den Verursacher in voller Höhe haftbar zu machen.

 

Im Erlebniswald Ilsetal bezahlt man das, was man klettern möchte und nicht nach dem Alter. Es gibt keine Zeit- und Rundenbeschränkung.

Die Teilnehmer kreuzen die gewünschten Tickets an und bezahlen. Ein Nachlösen von weiteren Tickets ist jederzeit möglich. Nur auf den bezahlten Parcours ist das Klettern gestattet. Für Kinder bis ca. 10 Jahre und in besonderen Fällen kann eine direkte Begleitung eines oder mehrerer Erwachsenen dringend empfohlen und eingefordert werden.

Mit Ausnahme des Schwarzen Parcours haben alle Parcours mittlere Höhen und Schwierigkeitsgrade und sind vollwertige Parcours. Der Schwarze Parcours befindet sich auf über 15m Höhe und ist nur für geübte große Kletterer geeignet.

 

Für Kindergärten (große Gruppe), Grundschulen, Horteinrichtungen, Regel- und Berufsschulen und Firmen werden bedarfsgerechte Angebote erstellt

 

Bei Unwetter (Sturm, Gewitter) bleibt der Wald geschlossen. Bei nicht mehr ausreichend Tageslicht (Herbst) gelten frühere Schließzeiten. Für angemeldete Schulklassen und Gruppen gelten Sonderöffnungszeiten.

 

Aus sicherheitstechnischen Gründen, Sturm, starker Regen, Gewitter etc. kann die gesamte Anlage oder einzelne Parcours geschlossen werden. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes. Verlässt ein Teilnehmer vorzeitig die Anlage besteht ebenfalls kein Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes. Ein Haftungsanspruch wegen sicherheitstechnisch kurzfristig geänderter Öffnungszeiten besteht nicht.

Im Erlebniswald Ilsetal werden Foto- und Filmaufnahmen zu Werbe- und Informationszwecken angefertigt. Sollte ein Teilnehmer damit nicht einverstanden sein, so hat er dies schriftlich der Erlebniswald Ilsetal GmbH mitzuteilen. Das Anfertigen von Foto- und Filmaufnahmen zu gewerblichen Zwecken ist ohne schriftliche Genehmigung der Erlebniswald Ilsetal GmbH nicht gestattet.

 

Tagesaktuelle Informationen sind unter www.erlebniswald-ilsetal.de zu finden und ersetzen alle im Umlauf befindlichen Druckerzeugnisse.

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen, erlebnisreichen Aufenthalt!